Nudge Workshop für sanftes Schubsen

2008 eröffnet das Buch «Nudge – Wie man kluge Entscheidungen anstösst» der beiden US-Professoren Richard H. Thaler und Cass R. Sunstein einen neuen Blick auf Massnahmen, um Zielgruppen einzuladen, ihr Verhalten zu ändern.

Ihre Theorie der freiheitsliebenden Bevormundung (Libertarian Paternalism) eignet sich sowohl für die öffentliche Verwaltung, NPOs als auch Firmen aus den unterschiedlichsten Bereichen; oft spielerische Begegnungen, um beispielsweise Abfall zu entsorgen, gesünder zu leben, in die Pensionskasse einzuzahlen, den Vorlesungssaal im neuen Studienjahr einfach zu find

2017 erhält Richard H. Thaler den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften in Anerkennung seines Engagements in der Verhaltensökonomie und der weltweit vielen Best Practices. Die Begegnung mit Nudge öffnet den Kommunikations-, Marketing- und Unternehmensentwicklungs-Horizont für Events, Kampagnen und digitale Aktivitäten.

Inhalt

Teil 1 – Theorie Nudge

  •    Bausteine der Theorie
  •    Start am Flughafen Schiphol Amsterdam
  •    Best Practices wie Teddy-Klinik im Spital

Teil 2 – OnePager für Intervention

  •    Situation und Aufgabe
  •    Gruppenarbeit
  •    Pitch im Plenum

Ziel

Die Teilnehmenden begegnen der Nudge Theorie mit Fakten, Beispielen und einem eigenen Entwurf mit Rapid Prototyping. Sie erhalten einen Überblick für Adaptionen in der eigenen Institution oder des eigenen Unternehmens.

Zielgruppe

Fachpersonen aus Kommunikation, Marketing, Unternehmensentwicklung und HR.

Anzahl Teilnehmende

max. 10

Kursleiter/in

Maurice Codourey

Ort/ Location

  • im Unternehmen
  • nach Absprache
}

Dauer

Tagesworkshop (8h)

Daten

nach Absprache

Kosten

Tagesworkshop (8h für max. 10 Personen) CHF 2’100
(NGO Rabatt: 20%)

exkl. Material und Spesen